Leitbild - Wir über uns



Die Anforderungen an die Gesundheits-Fachberufe sind in den letzten Jahren immer komplexer geworden. Die stetigen Veränderungen in den kurativen und rehabilitativen Versorgungsstrukturen sowie die steigende Bedeutung von Maßnahmen zur Prävention von Krankheiten bzw. der Behandlung gesundheitlicher Störungen, fordern von den Berufsangehörigen der Physiotherapie erweiterte Qualifikationen. Der Einsatz von kurativen und präventiven Leistungen setzt vielfältige Kompetenzen in der Planung, Durchführung und Auswertung voraus. Angesichts dieser Entwicklung wurde 1994 die AG Prävention im ZVK gegründet.

Prävention gehört schon lange zum physiotherapeutischen Aufgabengebiet und war infolgedessen immer ein wichtiges Handlungsfeld für Physiotherapeuten. Waren es zu Anfang der AG noch wenige Physiotherapeuten, die neben dem klassischen Repertoire auch Präventionskurse anboten, so war durch die Gesundheitsreformen und deren Auswirkungen, z.B. durch den Heilmittelkatalog, ein deutliches Wachstum zu verzeichnen. Interessierte Physiotherapeuten können heute auf ein breites Angebot von Methoden und Konzepten sowie entsprechende Fortbildungsangebote der AG Prävention zurückgreifen. Schon seit ihrer Gründung bemüht sich die AG dabei unablässig, mit einer Vielzahl von Projekten den Bereich der Prävention als  "4. Säule im Gesundheitswesen" (Zitat Ulla Schmidt) für Physiotherapeuten zu besetzen. Nicht zuletzt auch in dem Bestreben, für sie ein weiteres berufliches "Standbein" zu etablieren. Das bedeutet in der heutigen Zeit, sowie in der Vergangenheit auch, konkrete Konzepte für Physiotherapeuten zu entwickeln, die sie befähigen, auf dem Gesundheitsmarkt als qualifizierter Anbieter auftreten zu können.

Das umfangreiche Fortbildungsangebot der AG Prävention im ZVK umfasst dabei Präventions-leistungen in den Kindergärten beginnend, über die Schule und das Erwachsenenalter bis ins hohe Alter reichend. Die AG-P hat auch hier einer veränderten Gesundheitspolitik Rechnung getragen und ein Seminar zur Betrieblichen Gesundheitsförderung entwickelt. Das Seminar "Arbeit gesund leben - Praxismodul Bürogesundheit" (nähere Infos) bietet, wie alle Präventionsseminare der AG-P, die Möglichkeit, die Ausrichtung, Ausdehnung o. Umstrukturierung der finanziellen Möglichkeiten einer Praxis oder einer selbstständigen Tätigkeit über das tägliche Bearbeiten von Rezepten hinaus zu erweitern. Schaut man auf die Entwicklung der Präventionsleistungen der großen gesetzlichen Krankenkassen, fällt auf, dass immer mehr Gelder in diesen Bereich fließen. Die betriebliche Gesundheitsförderung erfüllt den Tatbestand des Settings. Gesundheitsförderliche Maßnahmen finden in Lebenswelten statt. Auch hier haben Physiotherapeuten die Chance, ein Partner im System des betrieblichen Gesundheitsmanagements
zu werden.

Aber nicht nur hier hat sich die AG-P den Entwicklungen und Veränderungen der Zeit gestellt und angepasst. Wer in den letzten Jahren den Gesundheitsreport der Krankenkassen verfolgt, bemerkt eine enorme Verschiebung der führenden Erkrankungen, die für Arbeitsausfalltage verantwortlich sind. Psychische Erkrankungen haben inzwischen den 3. Platz auf der Rangliste der häufigsten Erkrankungen bei Arbeitnehmern eingenommen.

Da stellt sich die Frage, welche Einflussmöglichkeiten haben Physiotherapeuten in einer modernen interdisziplinären Arbeitswelt? Die Arbeitsgemeinschaft hat aus diesem Grund ein Seminar entwickelt, das sich mit der Entstehung und Behandlung von psychosomatischen Erkrankungen beschäftigt. Auch hier bestehen wieder Schnittstellen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF).

Der Stellenwert der Gesundheitsförderung und der Prävention in der Gesellschaft wird auch in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung zunehmen. Dafür ist nicht zuletzt die demographische Entwicklung unserer Gesellschaft verantwortlich, wodurch die Gesunderhaltung des einzelnen Arbeitnehmers immer zwingender in den Fokus rückt. Die Seminare der Arbeitsgemeinschaft Prävention übernehmen damit eine wichtige Funktion innerhalb eines sich ständig verändernden Gesundheitsmarktes für ihre Berufsgruppe und die Gesellschaft. Wer sich heute dafür Kompetenzen aneignen möchte, der findet im Kursangebot der Arbeitsgemeinschaft Prävention ein vielfältiges, interessantes und praxisorientiertes Angebot.