Rheumatologische Physiotherapie: “Chronische Polyarthritis“




Sie vermittelt wesentliche Grundlagen zur rheumatoiden Erkrankung, insbesondere der „chronischen Polyarthritis“. Die Therapeutin/Therapeut erlernt eine gezielte Befunderhebung und die Durchführung der spezifischen Physiotherapie für die Gelenke der oberen und unteren Extremität.

Inhalte des Seminars:
1. Spezifische Befunderhebung der rheumatoiden Gelenke (Schulter-,Ellenbogen- und Handgelenke, sowie Hüft-, Knie- und Fußgelenke)
2. Typische Fehlstellungen, Pathomechanik der jeweiligen Gelenke
3. Ziele für die Früh- und Spätphase der Therapie
4. Kriterien der effektiven physiotherapeutischen Maßnahmen
5. Beispiele für häufige Übungsfehler
6. Durchführung der Einzel- und Gruppentherapie für die chron. Polyarthritis
7. Vermittlung vom optimalen Gelenkschutz
8. Orthesenversorgung (z.B. Handschienen)
9. Operationsmöglichkeiten

Ziele des Seminars:
1.Wissen der spezifischen Pathomechanik der chronischen Polyarthritis.
2.Anwendung der gezielten Befunderhebung des rheumatischen Patienten.
3.Durchführung der gelenkschonenden Physiotherapie
4.Anleitung und Beratung für den Gelenkschutz im Alltag
5.Beratung bei Orthesenversorgung

Zeit:
Samstag: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr (10 UE)
Sonntag: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr (6 UE)